„Absatzkontrolle“

mir is da wieder was zu Ohren gekommen:

„ich hätte da eine
Wording-Frage aus Word: ich verwende Word sicher
seit mehr als 15 Jahren, aber mir war noch nie
klar, was „Absatzkontrolle“ heißt. Ich lass es
halt immer eingeschaltet, habe aber in
Wirklichkeit keine Ahnung.“

tja- ich hab auch keinen blassen Schimmer, was das eigentlich bedeutet… 🙂

5 Antworten zu “„Absatzkontrolle“”

  1. In einem professionell aussehenden Dokument endet eine Seite nie mit einer einzigen Zeile eines neuen Absatzes. Eine Seite sollte auch nie mit der letzten Zeile eines Absatzes von der vorherigen Seite beginnen. Wird die letzte Zeile eines Absatzes alleine am Anfang einer neuen Seite angezeigt, wird sie als allein stehende Absatzzeile bezeichnet. Wenn die erste Zeile eines Absatzes alleine am Ende einer Seite steht, handelt es sich um eine verwaiste Zeile.
    Genau das verhindert die Absatzkontrolle – eine einsame Zeile auf einer nächsten Seite bzw. bei Spaltentext in einer Spalte. Hier spricht man in Österreich dann von Hurenkindern und Schusterjungen. 😉

    1. Tolle Idee, info-icons. Mit österreichischem Lokalkolorit! Dazu müsst Ihr aber auch wissen, dass wir in Ö nicht „Jungen“ sagen, sondern Buben. Schusterbuben!

      Alles Liebe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.